Umrechnung Euro in DKK

Euro DKK Rechner – einfach Euro in Dänische Kronen umrechnen

Euro in Dänische Kronen umrechnenWie viele Dänische Kronen (Dänisch: Einzahl heißt dansk krone, Mehrzahl heißen danske kroner), Währungskürzel: DKK, Währungssymbol: kr), im Inland nur Kronen genannt, bekommen Sie für einen Euro? Die Umrechnung in die dänische Währung richtet sich nach dem aktuellen Wechselkurs.

Der momentane offizielle Wechselkurs beträgt, mit Stand des 17. Juni 2016:
1 Euro gleich 7,4358 Dänische Kronen

Die Nachkommastellen für den Wechselkurs dürfen weder auf- noch abgerundet werden. Die Dänische Krone ist die offizielle Währung des skandinavischen Königreichs Dänemark.
Hierzu gehören neben Dänemark:

Die Färöer-Inseln (Färöisch: Føroyar, Dänisch: Færøerne)

Grönland (Grönländisch: Kalaallit Nunaat, was übersetzt Land der Kalaallit bedeutet, Dänisch: Grønland)

Ab einer Summe von 10.000 Euro in Bargeld muss man diese beim Zoll deklarieren.

Der offizielle Kurs wird in unserem Euro-DKK-Währungsrechner immer tagesaktuell angezeigt, den Sie hier für Ihre Umrechnung kostenlos nutzen können.

Betrag in Euro bzw. Dänische Kronen  



Ein Beispiel

Wenn Sie einen Betrag von 500 Euro umrechnen möchten, würde Ihre Rechnung wie folgt aussehen (Stand 22. Juni 2016):
500 * 7,4358 = 3717,8868

Was macht man mit der dritten und vierten Nachkommastelle? Aufrunden oder Abrunden? Dabei richtet man sich immer nach der kaufmännischen Weise der Rundung, bei der abgerundet wird, wenn an der dritten Nachkommastelle eine 1-4 steht oder aufgerundet wird, wenn dort eine 5-9 steht.

Umgekehrt funktioniert die Umrechnung von DKK in Euro genauso. In diesem Fall teilen Sie den Kronen-Betrag durch den Eurokurs.

Fr die Reise nach Dnemark die Umrechnungstabelle zum Ausdrucken

Dnemark
1 Dnische Kronen = 100 re
Euro   DKK
4.00   29,75
8.00   59,49
10.00   74,37
15.00   111,55
20.00   148,73
Die Ideale Tabelle
25.00   185,92
30.00   223,10
35.00   260,28
40.00   297,47
45.00   334,65
50.00   371,84
Wechselkurs
1 Euro = 7.4367 Dnische Kronen
Euro   DKK
60.00   446,20
70.00   520,57
80.00   594,94
90.00   669,30
100.00   743,67
fr unterwegs
110.00   818,04
120.00   892,40
130.00   966,77
140.00   1.041,14
150.00   1.115,51
160.00   1.189,87
Stand: 16.08.2017

Die Tabelle von Dnische Kronen in Euro

Dnemark
1 Dnische Kronen = 100 re
DKK   Euro
4.00   0,54
8.00   1,08
10.00   1,34
15.00   2,02
20.00   2,69
Die Ideale Tabelle
25.00   3,36
30.00   4,03
35.00   4,71
40.00   5,38
45.00   6,05
50.00   6,72
Wechselkurs
1 Euro = 7.4367 Dnische Kronen
DKK   Euro
60.00   8,07
70.00   9,41
80.00   10,76
90.00   12,10
100.00   13,45
fr unterwegs
110.00   14,79
120.00   16,14
130.00   17,48
140.00   18,83
150.00   20,17
160.00   21,51
Stand: 16.08.2017


Euro in Dänische Kronen und Dänische Kronen in Euro

Hier sind noch einmal die Formeln dafür für Sie:
EUR in DKK
x EUR = (x * 7,4358) DKK
DKK in EUR
y DKK = (y / 7,4358) EUR
Oder Sie machen es sich einfach und benutzen unseren kostenlosen DKK-Euro-Umrechner.

Beispiel-Werte umgerechnet mit unserem Währungsrechner von Euro in Dänische Kronen

Euro

in

Dänische Kronen

 

Dänische Kronen

in

Euro

0,1

 

0,74

 

0,1

 

0,01

0,5

 

3,72

 

0,5

 

0,07

1

 

7,44

 

1

 

0,13

5

 

37,18

 

5

 

0,67

10

 

74,36

 

10

 

1,34

20

 

148,72

 

20

 

2,69

50

 

371,79

 

50

 

6,72

100

 

743,58

 

100

 

13,45

200

 

1487,15

 

200

 

26,90

500

 

3717,89

 

500

 

67,24

750

 

5576,83

 

750

 

100,86

1000

 

7435,77

 

1000

 

134,49

2000

 

14.871,55

 

2000

 

268,97

5000

 

37.178,87

 

5000

 

672,43

10.000

 

74.357,74

 

10.000

 

1344,85

Was ist der Wechselkurs?

Er ist der Preis, den Sie für eine Währung, in unserem Beispiel für DKK bezahlen müssen. Das ist zwar die stark vereinfachte Erklärung des Wechselkurses, aber prinzipiell richtig. Die Menge der Dänischen Kronen ist limitiert und der Preis wird an der Börse gehandelt. Passiert ein einschneidendes Ereignis wie die Finanzkrise, ändert sich der Kurs bei den meisten Währungen auch drastisch.

Wer legt den Kurs fest?

Kurz gesagt: die Börse oder die Zentralbank. Im Normalfall ist es die Börse, an der die Devisen (ausländische Währungen) gehandelt werden bzw. im Interbankenhandel. Der Preis für eine Dänische Krone richtet sich nach Angebot und Nachfrage, Eurobindung und der wirtschaftlichen Situation. Hierbei spielen viele weitere Faktoren eine Rolle wie:

Spekulanten
Im- und Export
Reisende, die Geld umtauschen
Anleger (die an der Börse handeln)

Auf lange Sicht beeinflusst der internationale Warenhandel zwischen den einzelnen Ländern – in unserem Beispiel Deutschland und Dänemark – und die Anleger den Wechselkurs am stärksten. Die Zentralbanken greifen nur im äußersten Notfall ein.

Warum hat Dänemark keinen Euro?

Um sich einen größeren Spielraum und mehr Unabhängigkeit zu bewahren, entschieden sich Dänemark; Norwegen und Großbritannien, trotz Mitgliedschaft in der EU, gegen die Mitgliedschaft an der Europäischen Wirtschafts- und Währungsunion (Kürzel: EWWU, auch bekannt unter: Wirtschafts- und Währungsunion, Kürzel: WWU) im Jahr 2002. Diese Entscheidung trafen die Dänen in einem Volksentscheid im Herbst 2000. Der Wechselkurs der dänischen Krone ist jedoch an den Euro gebunden.

Münzgeld in Dänemark

So setzt sich die Dänische Krone zusammen:

1 DKK sind 100 Øre (Es gibt kein Währungssymbol für Øre, im Ausland wird sie auch Oere oder Öre geschrieben)
Die Øre gibt es seit 2008 nur noch als 50-Øre-Münze. Zuvor gab es auch 25-Øre-Münzen.
Da es keine kleineren Münzwerte gibt, wird bei Barzahlung gerundet.
Nach der Øre gibt es die Krone als Münzgeld in den folgenden Wertigkeiten:

  • 1 Krone
  • 2 Kronen
  • 5 Kronen
  • 10 Kronen
  • 20 Kronen

Dänische Kronen

Es gibt auch Gedenkmünzen, die, wie in Deutschland, zu besonderen Anlässen geprägt werden.

Dänische Kronen als Sicherheit?

Da die DKK mit einer maximalen Schwankungsbreite von 2,25  % an den Eurokurs gebunden ist, macht es die Währung für Sicherheitssparer eher uninteressant.

Geldscheine in Dänemark

Die Kronen-Banknoten gibt es in der Stückelung: 50, 100, 200, 500 und 1000 Kronen. Alle alten Banknoten, die seit 1945 im Umlauf sind, behalten ihre Gültigkeit, werden aber eingezogen und durch die neuen, sichereren Banknoten ersetzt.

Der neue Dänischen Kronen

Die ersten reformierten und fälschungssicheren Geldscheine waren im August 2009 die 50-DKK-Scheine. Bis 2011 wurden alle Banknoten neu aufgelegt. Auf der Website der Nationalbank Dänemarks (Infos in Englisch) wird ausführlich auf die Neuerungen eingegangen.

Das sind drei der Neuerungen:

  • Das Wasserzeichen zeigt das Wikingerschiff aus Skuldelev in Roskilde
  • Das Papier ist aus einem Baumwollstoff
  • Ein Hologramm-Fenster mit sich bewegendem Wellenmuster

Diese Motive schmücken die neuen DKK-Scheine:

• 50-DKK-Schein – die Sallingsund-Brücke und die Skarpsalling-Vase
• 100-DKK-Schein – die Lillebæltsbroen-Brücke und den steinzeitlichen Hindsgavl-Dolch
• 200-DKK-Schein – die Knippelsbro-Brücke und Langstrup-Gürtelschnalle aus der Bronzezeit
• 500-DKK-Schein – die Dronning-Alexandrines-Bro-Brücke und die Bronzeurne aus Keldby, die aus dem Jahr 300 v. Chr. stammt
• 1000-DKK-Schein – die Storebæltsbroen-Brücke und der Trundholm Sonnen-Triumphwagen aus der Bronzezeit

So sahen die 50-DKK-Scheine bisher aus:

alte 50 dänische Kronen Banknote

So sehen die neuen 50-DKK-Banknoten aus:

Neue 50 Dänische Kronen Banknote

Können nur Geldscheine bei der Bank umgetauscht werden?

Ja, denn die Banken tauschen kein Münzgeld.

Fallen Wechselgebühren fallen an?

Nicht jede Bank verlangt eine Gebühr beim Verkauf von Sorten (ausländischer Währung), aber einige schon. Beim Rückkauf von DKK-Scheinen, also dem Umtausch in Euro, nimmt allerdings jede Bank eine Gebühr. Generell ist es in Dänemark selbst günstiger von Euro in DKK zu tauschen. In Dänemark können Sie Geld bei Banken, Flughäfen, Hotels und Bahnhöfen umtauschen. Die dänischen Banken haben in der Regel werktags von 9:30 bis 16 Uhr geöffnet. In Kopenhagen gibt es einige Banken, die auch bis 17 Uhr geöffnet haben. In Wechselstuben ist der Kurs zwar etwas ungünstiger, aber dafür haben diese bis Mitternacht geöffnet.

Ein paar Beispiele für Gebühren die bei verschiedenen Hausbanken (immer davon ausgegangen, dass Sie dort ein Konto haben) anfallen (Stand 22. Juni 2016):

Deutsche Bank Hamburg

100 DKK kosten (wenn es über das eigene Konto läuft)

Für 100 DKK bekommt man

Partnerbanken mit kostenloser Abhebung

Gebühr bei EC- Bargeldabhebung am Automaten

EC- und Kreditkarten-Gebühr bei Käufen

13,45 

12,76 €

 

 

keine

1 % vom Betrag, mind. 5,99 €

EC-Karte: 1% mind. 1,50 €

Visa oder Maestro 1,75% mind. 1,50 €

Sparda-Bank Hamburg über Reisebank

100 DKK kosten (immer über das eigene Konto)

Für 100 DKK bekommt man

Partnerbanken mit kostenloser Abhebung

Gebühr bei EC- Bargeldabhebung am Automaten

EC- und Kreditkarten-Gebühr bei Käufen

13,45 €

12,19 (3 Euro Gebühr und 2,5 % vom Betrag)

keine

1 % vom Betrag, max. 6 €

EC-Karte: 1,5% vom Betrag, mind. 1 €

Visa oder Maestro 2%

Hamburger Sparkasse

100 DKK kosten (immer über das eigene Konto)

Für 100 DKK bekommt man

Partnerbanken mit kostenloser Abhebung

Gebühr bei Bargeldabhebung am Automaten

EC- und Kreditkarten-Gebühr

13,45 €

12,82 €

keine

1% vom Betrag, mind. 4,95 €

EC-Karte: 1,5 % vom Betrag, min. 1 €

1,5 % vom Betrah

Visa oder Maestro: kostenlos, auch Abhebungen

HypoVereinsbank Hamburg (Mitglied der UniCredit AG)

100 DKK kosten (immer über das eigene Konto)

Für 100 DKK bekommt man

Partnerbanken mit kostenloser Abhebung

Gebühr bei EC-Bargeldabhebung am Automaten

EC- und Kreditkarten-Gebühr

13,45 €

12,80 €

keine

1% vom Betrag, mind. 4,75 €, mit der HBV V Pay-Karte Europaweit kostenlos

EC-Karte: 1% vom Betrag, mind. 1,50 max. 5,50 €

Visa oder Maestro:

1,75% vom Betrag.

Alle Kreditkarten sind willkommen

In Dänemark werden alle gängigen internationalen Kreditkarten, wie VISA, American Express und MasterCard, in Hotels, größeren Geschäften und Restaurants akzeptiert. Man kann auch in vielen Geschäften mit der EC-Karte zahlen.

Interessantes Rund um die Dänische Krone und Dänemark

Dänemark ist eins der letzten verbleibenden Königreiche innerhalb der EU und wird seit 1972 von Königin Margrethe II. in staatlichen Dingen geführt. Die Monarchin hat im Gegensatz zu der britischen Königin Entscheidungsgewalt. Die Regierungsgeschäfte führt allerdings die parlamentarische, demokratisch gewählte Regierung, die derzeit (Stand 2016) aus einer Koalition aus Sozialdemokraten und Sozialliberalen besteht.

Mit nur 5,6 Millionen Einwohnern, plus knapp 50.000 auf Färöer und 55.000 auf Grönland, ist Königreich zwar sehr klein, aber durch die eigene Währung und das große Exportvolumen nicht unbedeutend in Europa. Dänemark ist einer der zwölf Gründerstaaten der NATO.

Die Geschichte der dänischen Währung in Kurzform:

  • Die ersten Münzen in der Region Dänemarks wurden 995 geprägt und waren zunächst Reichstaler und Dänische Marck, später Schillinge und Pfennige (auch „denar“ oder „dinar“), die in Silberdeckung gesichert waren
  • 1873 wurde die Krone und die Øre eingeführt und die Skandinavische Münzunion geschaffen – zu dieser Zeit noch in Golddeckung gesichert
  • 1925 wurde die Lochung der Münzen eingeführt
  • 1931 wurde der Goldstandard, durch die Nachwirkungen des Ersten Weltkriegs bedingt, abgeschafft
  • 2002 wurde zwar die Einführung des Euros in Dänemark durch Volksabstimmung verhindert, die Krone aber an den Euro gebunden

Kurioses über Dänemark

Wussten Sie, dass der Hamburger Stadtteil Altona und Pinneberg einmal zu Dänemark gehörten? Als der letzte Nachkomme des Geschlechts der Schauenburger 1640 starb, wurden seine Güter herrenlos. Das nutzte der damalige dänische König Christian IV., der sich Hamburg aneignen wollte, aus und besetzte die Ortschaften. Der durch den Dreißigjährigen Krieg gebeutelte Ort musste allerdings zunächst wieder aufgebaut werden. Hierfür verlieh der König das Stadtrecht, wodurch Altona Zölle fordern konnte, Gerichtshoheit und Gewerbefreiheiten besaß. Altona kann auf ein paar goldene Jahre unter dänischer Führung zurückblicken, die erst 1866 im Verlauf des Aufstands der Schleswig-Holsteiner, denen sich einige Altonaer anschlossen, gegen die Krone zum Ende der Herrschaft.

WICHTIG: alle Angaben sind ohne Gewähr auf Richtigkeit. Wir übernehmen keinerlei Haftung.