Umrechnung Euro in Chinesischer Renminbi Yuan

Euro Chinesischer Renminbi Yuan Rechner – einfach Euro in Yuang umrechnen

Euro in Chinesische Yuan umrechnenWie viele Renminbi Yuan (Währungskürzel: international – CNY, chinesisch – RMB, RMB¥, ¥) bekommen Sie für einen Euro? Die Umrechnung der Währung der Volksrepublik China richtet sich nach dem aktuellen Wechselkurs.

Der momentane (Stand 1. Juli 2016) offizielle Wechselkurs beträgt, mit Stand des 15. Juni 2016:
1 Euro gleich 7,4307 Chinesische Renminbi Yuan

Die Nachkommastellen dürfen weder auf- noch abgerundet werden. Der Internationale Währungsfond (IWF) hat im November 2015 den Chinesischen Yuan in seinen Warenkorb integriert, der schon den Euro, den US-Dollar, das Britische Pfund und den Japanische Yen beinhaltet. Mit Wirksamkeit im Oktober 2016 ist der CNY offiziell eine weltweite Reservewährung und nimmt Platz vier unter den wichtigsten Währungen der Welt ein.

Der chinesische Währung ist unterteilt in 1 Yuan (auch Kuai genannt) = 10 Jiao (auch Mao genannt) = 100 Fen.

Der offizielle Kurs wird in unserem Euro-Renminbi-Yuan-Rechner immer tagesaktuell angezeigt, den Sie hier für Ihre Umrechnung kostenlos nutzen können.

Betrag in Euro bzw. Renminbi Yuan  



Ein Beispiel

Wenn Sie einen Betrag von 500 EUR umrechnen möchten, würde Ihre Rechnung wie folgt aussehen:
500 * 7,4307 = 3715,35 RMB
Da sich die Summe auf zwei Nachkommastellen beschränkt, braucht man hier nicht runden. Wenn Sie 2 Euro hätten, käme ein Betrag von 14,8614 Yuan heraus. Was rundet man dann? Es gilt: Aufrunden bei Zahlen ab 5 und Abrunden bei Zahlen bis 4. Umgekehrt funktioniert die Umrechnung von Chinesischen Yuan in Euro genauso. In diesem Fall teilen Sie den Yuan-Betrag durch den Eurokurs.

Fr die Reise nach China die Umrechnungstabelle zum Ausdrucken

CNY
1 Renminbi Yuan = 10 Jiao
Euro   CNY
40.00   0,00
80.00   0,00
100.00   0,00
150.00   0,00
200.00   0,00
Die Ideale Tabelle
250.00   0,00
300.00   0,00
350.00   0,00
400.00   0,00
450.00   0,00
500.00   0,00
Wechselkurs
1 Euro = Renminbi Yuan
Euro   CNY
600.00   0,00
700.00   0,00
800.00   0,00
900.00   0,00
1,000.00   0,00
fr unterwegs
1,100.00   0,00
1,200.00   0,00
1,300.00   0,00
1,400.00   0,00
1,500.00   0,00
1,600.00   0,00
Stand: 25.06.2017

Die Tabelle von Renminbi Yuan in Euro

CNY
1 Renminbi Yuan = 10 Jiao
CNY   Euro
40.00   0,00
80.00   0,00
100.00   0,00
150.00   0,00
200.00   0,00
Die Ideale Tabelle
250.00   0,00
300.00   0,00
350.00   0,00
400.00   0,00
450.00   0,00
500.00   0,00
Wechselkurs
1 Euro = CNY
CNY   Euro
600.00   0,00
700.00   0,00
800.00   0,00
900.00   0,00
1,000.00   0,00
fr unterwegs
1,100.00   0,00
1,200.00   0,00
1,300.00   0,00
1,400.00   0,00
1,500.00   0,00
1,600.00   0,00
Stand: 25.06.2017


Euro in chinesische Yuan und Yuan in Euro

Hier sind noch einmal die Formeln für Sie:
Euro in CNY
x Euro = (x * 7,4307) CNY
CNY in Euro
y CNY = (y / 7,4307) Euro
Oder Sie machen es sich einfach und benutzen unseren kostenlosen CNY-Euro-Währungsrechner.

Beispiel-Werte umgerechnet von Euro in Yuan

Euro

in

Renminbi Yuan

 

Renminbi Yuan

in

Euro

0,1

 

0,74

 

 

 

 

0,5

 

3,71

 

 

 

 

1

 

7,43

 

1

 

0,07

5

 

37,12

 

5

 

0,67

10

 

74,23

 

10

 

1,35

20

 

148,46

 

20

 

2,69

50

 

371,18

 

50

 

6,74

100

 

742,23

 

100

 

13,47

200

 

1484,65

 

200

 

26,94

500

 

3712,10

 

500

 

67,37

750

 

5566,50

 

750

 

101,06

1000

 

7422,85

 

1000

 

134,74

2000

 

14.843,50

 

2000

 

269,53

5000

 

37.133,00

 

5000

 

673,81

10.000

 

74.222,50

 

10.000

 

1347,56

Was ist der Wechselkurs?

Stark vereinfacht sind Wechselkurse der Preis, den Sie für eine Währung, in unserem Beispiel den chinesischen Yuan bezahlen müssen. Die Menge der chinesischen Währung Renminbi ist limitiert und wird an der Börse gehandelt. Passiert ein einschneidendes Ereignis, wie die Finanzkrise, ändert sich der Kurs bei den meisten Währungen auch drastisch. Der Wechselkurs wird durch die Börse, an der die Devisen (ausländische Währungen) gehandelt werden bzw. im Interbankenhandel bestimmt. Der Preis für einen Yuan richtet sich nach Angebot und Nachfrage und der wirtschaftlichen Situation.
Hierbei spielen viele weitere Faktoren eine Rolle wie:

  • Spekulanten
  • Im- und Export
  • Reisende, die Geld umtauschen
  • Anleger (die an der Börse handeln)

Auf lange Sicht beeinflusst der internationale Warenhandel zwischen den einzelnen Ländern – in unserem Beispiel die Eurostaaten und China – und die Anleger den Wechselkurs am stärksten.
Die Zentralbanken haben zwar die Möglichkeit regulierend einzugreifen, machen davon aber nur in äußersten Notfällen Gebrauch.

Bis 2010 war der Yuan an den US-Dollar gebunden. Mit der Aufhebung durch China war der erste Schritt in Richtung einer internationalen Reservewährung mit Blick auf den Status einer Leitwährung getan.

Renminbi oder Yuan?

Preise sind immer in Yuan angegeben. Renminbi, mit dem Kürzel RMB, heißt übersetzt so viel wie „Volkswährung“. Wenn von einer bestimmten Summe die Rede ist, wird der Name Yuan verwendet. In China wird neben dem RMB keine andere Währung als Zahlungsmittel akzeptiert. Bis 2014 war es eine rein nationale Währung, die nicht außerhalb von der Volksrepublik China gehandelt werden durfte. Mittlerweile gibt es sogar in Frankfurt eine Filiale der Renminbi Clearingbank.  Yuan wird umgangssprachlich Kuai (Deutsch: Stück) genannt und ein Jiao Mao (Deutsch: Haar).

Einfuhr von EUR

Sie dürfen Euro und andere Währungen in unbegrenzter Höhe mitnehmen, müssen den Betrag, wenn er einen Gegenwert von mehr als 5000 USD hat, deklarieren. Bei der Ausreise darf der Betrag, den Sie ins Land mitgenommen haben, nicht überschritten werden. Die Ein- und Ausfuhr von Yuan ist allerdings auf 20.000 CNY begrenzt.

Können nur Geldscheine bei der Bank umgetauscht werden?

Ja, die Banken tauschen nur Geldscheine um. Münzgeld kann nicht umgetauscht werden.

Welche Wechselgebühren fallen an?

Wenn Sie Yuan-Banknoten bei der Bank kaufen, stellt diese Ihnen Gebühren, die von Bank zu Bank unterschiedlich ausfallen, in Rechnung. Umgekehrt nimmt sie auch eine Gebühr, wenn Sie übrig gebliebene Yuan-Scheine in Euro zurücktauschen möchten. Sie können in China schon am Flughafen Euro in Yuan umtauschen. In allen internationalen Banken und Wechselstuben und größeren Hotels ist der Umtausch möglich und das zu einem besseren Kurs als in Deutschland. Reiseschecks in Euro, Pfund oder US-Dollar werden in Hotels und bei allen Banken anstandslos eingelöst.

Ein paar Beispiele für Gebühren die bei verschiedenen Hausbanken (immer davon ausgegangen, dass Sie dort ein Konto haben und es über dieses Konto abgewickelt wird) anfallen (Stand 12. Juli 2016):

Deutsche Bank Hamburg

100 Yuan kosten

Für 100 Yuan bekommt man

Partnerbanken mit kostenloser Abhebung

Gebühr bei EC- Bargeldabhebung am Automaten

17,79 €

10,96 €

keine

1 % vom Betrag, mind. 5,99 €

Hamburger Sparkasse

100 Yuan kosten

Für 100 Yen bekommt man

Partnerbanken mit kostenloser Abhebung

Gebühr bei Bargeldabhebung am Automaten

EC- und Kreditkarten-Gebühr

16,00 €

11,30 €

keine

1% vom Betrag, mind. 4,95 €

EC-Karte: 1,5 % vom Betrag, min. 1 €

1,5 % vom Betrag

Visa oder Maestro: kostenlos, auch Abhebungen

HypoVereinsbank Hamburg (Mitglied der UniCredit AG)

100 Yuan kosten

Für 100 Yuan bekommt man

Partnerbanken mit kostenloser Abhebung

Gebühr bei Bargeldabhebung am Automaten

EC- und Kreditkarten-Gebühr

16,95 €

10,43 

keine

1% vom Betrag, mind. 4,75 €

EC-Karte: 1% vom Betrag, mind. 1,50 max. 5,50 €

Visa oder Maestro:

1,75% vom Betrag

Banken und Wechselstuben haben in China meistens die folgenden Öffnungszeiten:

Montag bis Freitag: 9 bis 12 Uhr und 13 bzw. 14 bis 16 bzw. 17 Uhr. Einige Banken haben auch samstags von 8 bis 11:30 Uhr geöffnet.

Kreditkarten sind zur Bezahlung nur in Großstädten willkommen

VISA, American Express, Diners Club und andere gängige internationale Kreditkarten werden in manchen, längst aber nicht allen Hotels und größeren Geschäften angenommen. Peking und Shanghai bilden Ausnahmen, da hier eigentlich alle Restaurants, Hotels und großen Geschäfte Kreditkartenzahlung erlauben. Bargeld ist immer noch die Zahlungsmöglichkeit der Wahl in China.

Vorsicht bei Geldautomaten

Es passiert recht häufig, dass Kredit- und EC-Karten grundlos eingezogen werden. Heben Sie lieber kein Bargeld am Geldautomaten ab. Die Abhebung mit EC-Karten mit Cirrus- oder Maestro-Symbol ist nicht überall möglich und Bankkarten werden gar nicht akzeptiert. Wenn Sie doch Geld abheben wollen, bedenken Sie, dass das Limit auf 2000 bis 3000 Yuan begrenzt ist, was etwa 270 bis 350 EUR entspricht. Bei einigen Automaten ist es möglich am gleichen Tag ein zweites oder drittes Mal abzuheben, aber das ist Glückssache.

Das Münzgeld

Es gibt in China eigentlich nur eine Münze – die 1-Yuan-Münze. Da der Wert so gering ist, werden Jiao und Fen fast ausschließlich als rechnerische Größe benutzt. Mit etwas Glück kann man noch 1- und 5-Jiao-Münzen und 1-, 2- und 5 Fen-Münzen bekommen. Nicht mehr im Umlauf befindliche Münzen haben zwar noch ihre Gültigkeit als Zahlungsmittel, sind aber sehr selten geworden. Es gibt auch noch diverse goldene Gedenkmünzen, die jährlich zu besonderen Anlässen geprägt werden.

Die Renminbi-Banknoten

Es gibt Yuan-Geldscheine in den Werten von 100, 50, 20, 10, 5, 2 und 1 CNY.  Seltener sind die ebenfalls im Umlauf befindlichen 5, 2 und 1 Jiao sowie 5, 2 und 1 Fen.
Seit 1999 gibt es eine neue Serie der chinesischen Banknoten, die dem Problem der vielen Fälschungen entgegenwirken sollen. Zudem wurde die Wertigkeit auf 100 Yuan begrenzt. Wie auch die Euro-Banknoten kann man bei den Yuan-Scheinen mit den Fühlen-Kippen-Sehen-Tests die Echtheit überprüfen. Alle Renminbi-Banknoten, außer den neuen Jiao-Scheinen, zeigen das Konterfei von Mao Zedong.

Wissenswertes über China

Die Volksrepublik China ist mit fast 1,4 Milliarden Einwohnern der bevölkerungsreichste Staat der Erde. Von der Fläche belegt China nach Russland, Kanada und den USA den vierten Platz. Es gibt sieben offizielle und weiter inoffizielle Sprachen.

Die Prinzipien des Taoismus und Konfuzianismus sind die Grundpfeiler der chinesischen Kultur. Daher ist ihr Streben auch das nach Harmonie, Selbstakzeptanz und den Tugenden des Konfuzius: Anständigkeit, Ehrlichkeit, Weisheit, Rechtschaffenheit und Menschlichkeit. Für Chinesen ist es tragisch ihr „Gesicht“ zu verlieren, weswegen auch Kritik nicht zu direkt geübt werden sollte.
Ehrlichkeit, Rechtschaffenheit, Menschlichkeit. Ein Laster haben die Chinesen allerdings: Wetten auf alles und jeden ist ein Volkssport.