Umrechnung Euro in AUD Australische Dollar

Euro Australischer Dollar Rechner – einfach Euro in Australische Dollar umrechnen

Euro in Australische Dollar umrechnenWie viele Australische Dollar (Englisch: Australian Dollar, Währungskürzel: international – AUD, Kürzel: AU$, $A, A$, $, Spitzname: „Aussie“) bekommen Sie für einen Euro? Die Umrechnung der Währung Australiens richtet sich nach dem aktuellen Wechselkurs. Der Australische Dollar ist nicht nur die Währung Australiens, sondern auch auf Kiribati, Nauru und Tuvalu.

Der momentane offizielle Wechselkurs beträgt, mit Stand des 19. Juli 2016:
1  Euro gleich 1,473  Australische Dollar

Beachten Sie die Nachkommastellen! Diese dürfen weder auf- noch abgerundet werden.

Die australische Währung ist unterteilt in 1  AUD = 100  Cents.

Der offizielle Kurs wird in unserem Euro-AUD-Rechner immer tagesaktuell angezeigt, den Sie hier für Ihre Umrechnung kostenlos nutzen können.

Betrag in Euro bzw. Australische Dollar  



Ein Beispiel

Wenn Sie einen Betrag von 500 EUR umrechnen möchten, würde Ihre Rechnung wie folgt aussehen:
500 * 1,473 = 736,625 Australische Dollar
Wie wird gerundet? Es gilt: Aufrunden bei Zahlen ab 5 und Abrunden bei Zahlen bis 4. Umgekehrt funktioniert die Umrechnung von AU$ in Euro genauso. In diesem Fall teilen Sie den AU$-Betrag durch den Eurokurs.

Fr die Reise nach Australien die Umrechnungstabelle zum Ausdrucken

AUD
1 Australische Dollar = 100 Cent
Euro   AUD
4.00   0,00
8.00   0,00
10.00   0,00
15.00   0,00
20.00   0,00
Die Ideale Tabelle
25.00   0,00
30.00   0,00
35.00   0,00
40.00   0,00
45.00   0,00
50.00   0,00
Wechselkurs
1 Euro = Australische Dollar
Euro   AUD
60.00   0,00
70.00   0,00
80.00   0,00
90.00   0,00
100.00   0,00
fr unterwegs
110.00   0,00
120.00   0,00
130.00   0,00
140.00   0,00
150.00   0,00
160.00   0,00
Stand: 25.06.2017

Die Tabelle von Australische Dollar in Euro

AUD
1 Australische Dollar = 100 Cent
AUD   Euro
4.00   0,00
8.00   0,00
10.00   0,00
15.00   0,00
20.00   0,00
Die Ideale Tabelle
25.00   0,00
30.00   0,00
35.00   0,00
40.00   0,00
45.00   0,00
50.00   0,00
Wechselkurs
1 Euro = AUD
AUD   Euro
60.00   0,00
70.00   0,00
80.00   0,00
90.00   0,00
100.00   0,00
fr unterwegs
110.00   0,00
120.00   0,00
130.00   0,00
140.00   0,00
150.00   0,00
160.00   0,00
Stand: 25.06.2017


Euro in Australische Dollar und Australische Dollar in Euro

Hier sind noch einmal die Formeln für Sie:
EUR in AUD
x Euro = (x * 1,473) Australische Dollar
AUD in EUR
y Australische Dollar = (y / 1,473) Euro
Oder Sie machen es sich einfach und benutzen unseren kostenlosen Australischer-Dollar-Euro-Währungsrechner.

Beispiel-Werte umgerechnet von Euro in AUD

Euro

in

Australische Dollar

 

Australischer Dollar

in

Euro

0,1

 

0,15

 

0,1

 

0,07

0,5

 

0,74

 

0,5

 

0,34

1

 

1,47

 

1

 

0,68

5

 

7,37

 

5

 

3,40

10

 

14,73

 

10

 

6,80

20

 

29,46

 

20

 

13,59

50

 

73,65

 

50

 

33,98

100

 

147,27

 

100

 

67,95

200

 

294,51

 

200

 

135,90

500

 

736,28

 

500

 

339,71

750

 

1104,30

 

750

 

509,63

1000

 

1472,40

 

1000

 

679,51

2000

 

2943,10

 

2000

 

1359,02

5000

 

7360,75

 

5000

 

3396,85

10.000

 

14.722,00

 

10.000

 

6793,71

Was ist der Wechselkurs?

Stark vereinfacht sind Wechselkurse Preise, die Sie für eine Währung, in unserem Beispiel den Australischen Dollar bezahlen müssen. Die Menge Australischer Dollar ist limitiert und wird an der Börse gehandelt. Passiert ein einschneidendes Ereignis, wie die Finanzkrise, ändert sich der Kurs bei den meisten Währungen auch drastisch. Der Wechselkurs wird durch die Börse, an der die Devisen (ausländische Währungen) gehandelt werden bzw. im Interbankenhandel bestimmt. Der Preis für einen Dollar richtet sich nach Angebot und Nachfrage sowie der wirtschaftlichen Situation.
Hierbei spielen viele weitere Faktoren eine Rolle wie:

  • Spekulanten
  • Im- und Export
  • Reisende, die Geld umtauschen
  • Anleger (die an der Börse handeln)

Auf lange Sicht beeinflussen der internationale Warenhandel zwischen den einzelnen Ländern – in unserem Beispiel die Eurostaaten und Australien – und die Anleger den Wechselkurs am stärksten. Die Zentralbanken haben zwar die Möglichkeit regulierend einzugreifen, machen davon aber nur in äußersten Notfällen Gebrauch.

AUD als Sicherheit?

Der Australische Dollar unterliegt im Verhältnis zu Euro, Pfund und USD starken Schwankungen. Er ist nicht an den US-Dollar oder den Euro gekoppelt. Weil er nicht zu den sichersten Währungen gehört, ist er daher eher nicht als Sicherungswährung zu empfehlen.

Einfuhr von Devisen

Es bestehen keinerlei Beschränkungen für die Einfuhr oder Ausfuhr von Landes- und Fremdwährungen. Wenn das Bargeld einen Gegenwert von 10.000 AUD übersteigt, muss dies allerdings deklariert werden. Zu der Barschaft zählen auch Schecks und Reiseschecks.  

Können nur Geldscheine bei der Bank umgetauscht werden?

Ja, die Banken tauschen nur Geldscheine um. Münzgeld kann nicht umgetauscht werden.

Welche Wechselgebühren fallen an?

Wenn Sie Australische-Dollar-Banknoten bei Ihrer Hausbank kaufen, stellt diese Ihnen Gebühren, die von Bank zu Bank unterschiedlich ausfallen, in Rechnung. Umgekehrt nimmt sie auch eine Gebühr, wenn Sie übrig gebliebene AU$-Scheine in Euro zurücktauschen möchten. Sie können in Australien in allen Banken, Wechselstuben und größeren Hotels EUR gegen Australische Dollar umtauschen. Der Wechselkurs ist in Australien besser als in Deutschland. Reiseschecks in Euro, Pfund oder US-Dollar werden in Hotels, größeren Geschäften und bei allen Banken anstandslos eingelöst.

Ein paar Beispiele für Gebühren, die bei verschiedenen Hausbanken (immer davon ausgegangen, dass Sie dort ein Konto haben und es über dieses Konto abgewickelt wird) anfallen (Stand 18. Juli 2016):

Deutsche Bank Hamburg

100 AUD kosten

Für 100 AUD bekommt man

Partnerbanken mit kostenloser Abhebung

Gebühr bei EC- Bargeldabhebung am Automaten

EC- und Kreditkarten-Gebühr bei Käufen

72,91 €

63,23 €

keine

1 % vom Betrag, mind. 5,99 €

EC-Karte: 1% mind. 1,50 €

Visa oder Maestro 1,75% mind. 1,50 €

Hamburger Sparkasse

100 AUD kosten

Für 100 AUD bekommt man

Partnerbanken mit kostenloser Abhebung

Gebühr bei Bargeldabhebung am Automaten

EC- und Kreditkarten-Gebühr

73,53 €

64,10 €

keine

1% vom Betrag, mind. 4,95 €

EC-Karte: 1,5 % vom Betrag, min. 1 €

1,5 % vom Betrag

Visa oder Maestro: kostenlos, auch Abhebungen

HypoVereinsbank Hamburg (Mitglied der UniCredit AG)

100 AUD kosten

Für 100 AUD bekommt man

Partnerbanken mit kostenloser Abhebung

Gebühr bei Bargeldabhebung am Automaten

EC- und Kreditkarten-Gebühr

72,46 €

65,53 

keine

1% vom Betrag, mind. 4,75 €

EC-Karte: 1% vom Betrag, mind. 1,50 max. 5,50 €

Visa oder Maestro:

1,75% vom Betrag

Banken haben in Australien die folgenden Öffnungszeiten:

Montag bis Donnerstag: 9:30 bis 16 Uhr. Freitags: 9:30 bis 17 Uhr.

Kreditkarten sind fast überall willkommen

MasterCard, American Express, Visa und Diners Club werden in Hotels, Restaurants, größeren Geschäften, Reisebüros und allen Tankstellen akzeptiert. Am häufigsten wird in Australien die VISA und MasterCard genutzt. American Express und Diners Club werden nur in den Großstädten vielerorts akzeptiert. Ihre Rechnungen sollten Sie in AUD bezahlen, da der Kurs so wesentlich günstiger ist.

Zahlung mit EC-Karten

Eine bargeldlose Zahlung ist, wie in Deutschland, fast überall möglich. Die Karten müssen mit einem Cirrus- oder Maestro-Symbol ausgestattet sein, da Bankkundenkarten nur in den seltensten Fällen akzeptiert werden. Reiseschecks (Travellerschecks), die auf AUD, Euro, US-Dollar oder Pfund ausgestellt sind, werden ebenfalls, abzüglich der Gebühren, in den meisten Hotels und Restaurants eingelöst. In Australische Dollar ausgestellte Reiseschecks sind gebührenfrei.

Abhebungen an Geldautomaten

Sie können in Australien an jedem Geldautomaten mit Ihrer Kredit- oder EC-Karte, sofern diese ein Cirrus- oder Maestro-Symbol trägt, Geld abheben. Geldautomaten (ATM) gibt es an fast jeder Ecke. Einige deutsche Banken bieten bei ihren Partnerbanken in Australien kostenloses Geldabheben an. Erkundigen Sie sich vor Abreise bei Ihrer Hausbank.

Das Geld in Australien

Der Australische Dollar wird von der Reserve Bank of Australia (RBA) ausgegeben und belegt Rang sechs auf der Liste der meistgehandelten Währungen der Welt. Vor ihm sind nur US-Dollar, Euro, Yen, Pfund Sterling und Schweizer Franken. Zunächst war die offizielle Währung in Australien das Australische Pfund, welche bis in die Sechziger Jahre so blieb. Die australische Regierung beschloss dann, das Dezimalsystem einzuführen und der Währung einen neuen Namen zu geben. Es gab Abstimmungen, in denen Namen wie „Austral“, „Royal“, „Pound“, „Dollar“, „Boomer“, „Oz“, „Kanga“ und „Emu“ vorgeschlagen wurden. Kein Vorschlag bekam eine Mehrheit, woraufhin die Regierung sich für „Royal“ entschied, um so den Bezug zum Königshaus zu wahren. Die Bevölkerung lehnte dies ab und so wurde aus der Not heraus „Dollar“ als zukünftiger Währungsname beschlossen.

Zunächst war der Australische Dollar an den US-Dollar gekoppelt, aber nach nur fünf Jahren wurde 1971 diese Bindung gelöst. Australien war zu dieser Zeit Mitglied im Bretton-Woods-System, das vorher schon kränkelte und nun endgültig zusammenbrach. Die Wirtschaft Australiens war in den 70ern am Boden und befand sich auf einer Talfahrt. 1983 wurde der AUD mit einem flexiblen Währungssystem gestützt und die RBA verzichtete fast gänzlich auf die bis dahin üblichen Kontrollen des Handels, sodass der Australische Dollar an der Börse gehandelt werden konnte. Ab und an greift die RBA allerdings noch immer aktiv auf die Geschehnisse am Devisenmarkt ein.

Das australische Münzgeld

Es gibt Münzen in den Wertigkeiten von 5, 10, 20 und 50 Cent, sowie 1 und 2 Dollar. Geprägt werden sie hauptsächlich in der Royal Australian Mint (Deutsch: Königliche Australische Münzanstalt). Bis 1992 gab es auch noch 1 und 2 Cent, die aber werden des geringen Wertes auf dem Umlauf genommen und eingestellt wurden.

Die Motive der Geldstücke

Alle Münzen tragen das Porträt von Königin Elisabeth II. auf ihrer Vorderseite. Die Motive der Rückseiten variieren.

1-Cent-Münze (nicht mehr im Umlauf)

Das Motiv ist ein Zwerggleitbeutler oder auch Federschwanzgleitbeutler (Lateinisch: Acrobates pygmaeus, was soviel wie Zwerg-Akrobat bedeutet). Ein optisch einer Maus gleichendes winziges Beuteltier, welches auf jeder glatten Oberfläche – auch Glas – Halt findet.

2-Cent-Münze (nicht mehr im Umlauf)

Auf der 2-Cent-Münze sieht man eine Kragenechse (Lateinisch: Chlamydosaurus kingii). Eine Agamenart, die ihre große Halskrause drohend aufstellen kann.

5-Cent-Münze

Für dieses Geldstück wurde der Ameisenigel (Lateinisch: Tachyglossidae), auch als Echidna bekannt, zum Motiv erkoren. Der Ameisenigel ist, zusammen mit den anderen Kloakentieren, das einzige Säugetier, das Eier legt. Es gibt Gespräche die 5-Cent-Münze abzuschaffen, da die Herstellungskosten den Wert übersteigen. Eine Entscheidung wurde noch nicht getroffen.

10-Cent-Münze

Als Motiv wurde der Graurücken-Leierschwanz (Lateinisch: Menura novaehollandiae) gewählt. Der nur in Australien und Tasmanien vorkommende Vogel sieht einem Fasan sehr ähnlich, hat aber ein überwiegend braunes Federkleid.

20-Cent-Münze

Das bizarre Schnabeltier (Lateinisch: Ornithorhynchus anatinus) ist auf dem 20-Cent-Stück zu sehen. Es ist wohl das exotischste Tier der australischen Fauna und gehört wie der Ameisenigel zur Familie der Kloakentiere und legt Eier. So putzig, wie es aussieht, so unangenehm kann es auch sein, denn das Männchen besitzt einen Giftsporn. Das Gift ist für Menschen nicht tödlich, verursacht aber sehr schmerzhafte Schwellungen.

50-Cent-Münze

Das 50-Cent-Stück war früher einmal rund, wurde aber 1969 verändert und weist nun zwölf Ecken auf. Hier sieht man das australische Wappen, indem ein Känguru und ein Emu enthalten sind.

1-Dollar-Münze

Fünf Kängurus schmücken das 1-Dollar-Stück. Das wohl bekannteste Beuteltier, welches nur auf dem australischen Kontinent und Neuguinea vorkommt.

2-Dollar-Münze

Auf dem Geldstück mit dem höchsten Wert ist ein Aborigine, ein Ureinwohner Australiens, zu sehen. Die Aborigines bevölkerten bereits vor etwa 60.000 Jahren das heutige Australien. Des Weiteren ist auf der Münze das Kreuz des Südens abgebildet. Es ist das markanteste Sternbild der südlichen Hemisphäre.

Die Dollar-Banknoten

Die Geldscheine gibt es in den Wertigkeiten von 5, 10, 20, 50 und 100 Dollar. Den Druck führt ausschließlich die australische Notendruckerei, die Note Printing Australia durch.

Motive der Dollar-Scheine:

  • 5 Dollar: Auf der Vorderseite sieht man Königin Elisabeth II., das Staatsoberhaupt Australiens. Auf der Rückseite ist das Parlamentsgebäude (Parliament House) in Canberra das Motiv
    Es gab 2001 zum 100. Jahrestag des Staates Australien eine Sonderserie des 5-Dollar-Scheins. Vorderseitig wurde das Porträt von Sir Henry Parkes, einem Politiker, und rückseitig das Porträt von Catherine Helen Spence, einer Schriftstellerin gewählt
    5 australische Dollar


  • 10 Dollar: Die Vorderseite zeigt AB „Banjo“ Paterson, einen australischen Schriftsteller, Poet und Reiter. Die Rückseite schmückt die Dame Mary Gilmore, ebenfalls eine Schriftstellerin, Poetin und Kämpferin gegen Ungerechtigkeit und Unterdrückung.
    10 australische Dollar

  • 20 Dollar: Die Philanthropin und Unternehmerin Mary Reibey ist zum Motiv der Vorderseite gewählt worden. Die Rückseite zeigt John Flynn, den Gründer des Royal Flying Doctor Service of Australia
    20 australische Dollar

  • 50 Dollar: Die Vorderseite zeigt David Unaipon, einen Erfinder und politischen Aktivisten. Er war ein Aborigine vom Ngarrindjeri-Stamm und hat sich für die Rechte der Ureinwohner eingesetzt. Auf der Rückseite sieht man die Sozialarbeiterin, Feministin und Politikerin Edith Cowan
    50 Australische Dollar

  • 100 Dollar: Der Schein mit der höchsten Wertigkeit wird von der Dame Nellie Melba, einer bekannten Opernsängerin, geziert. Auf der Rückseite sieht man das Bild von Sir John Monash, einem australischen Soldaten und Ingenieur, der sich für die Belange der jüdischen Bevölkerung einsetzt hat
    100 Australische Dollar

Wissenswertes über Australien

Der Staat Australien (Englisch: Commonwealth of Australia) umfasst neben der kontinentalen Landmasse die vorgelagerte Insel Tasmanien und einige kleinere Inseln. Auch die pazifische Norfolkinsel, die Kokosinseln, die Weihnachtsinsel und die Ashmore- und Cartierinseln im Indischen Ozean sowie die subantarktischen Inseln Macquarieinsel und Heard und McDonaldinseln gehören zu Australien.

Der Begriff „Australien“ fußt auf dem lateinischen „terra australis“ (Deutsch: südliches Land). Das Staatsoberhaupt ist die britische Königin Elisabeth II. Der Rest der Regierung setzt sich auch dem australischen Parlament mit dem Repräsentantenhaus (Unterhaus) und dem Senat (Oberhaus) zusammen.

Es leben etwa 25 Millionen Einwohner in Australien, was angesichts der riesigen, 7,7 Millionen Quadratkilometer großen, Landmasse verschwindend gering ist. Die meisten Australier stammen von Europäern ab, etwa sieben Prozent sind Asiaten und nur ein Prozent Indigene Ureinwohner.

Australiens Schätze sind die ungewöhnliche Natur und die darin lebenden Tiere, die zum Teil nur dort vorkommen.

Auch hier ist nicht alles Gold bzw. Opal, was glänzt. Die Australier haben es nie geschafft die Ureinwohner, die Aborigines in die Gesellschaft zu integrieren. Die Aborigines leben dort am Rande der Bevölkerung, haben mit einer Arbeitslosenquote von mehr als 20  % zu kämpfen und sind sehr arm. Auch mit dem Umweltschutz nehmen es die Aussies nicht so streng. Müll wird größtenteils einfach ungetrennt vergraben.

Tipps Ihres Währungsrechners für Ihren Aufenthalt

  • Trinkgelder sind in Australien eher unüblich, werden aber gerne genommen. Eine empfohlene Höhe gibt es nicht, aber wenn man sich an den in Deutschland üblichen 10  % orientiert, kann man nichts falsch machen
  • Außer bei öffentlichen Veranstaltungen, bei denen formelle Kleidung erwartet wird, geht es in Australien auch in Puncto Bekleidung sehr lässig zu
  • Australien ist ein riesiger Kontinent und hat verschiedene Zeitzonen, die Sie beachten sollten
  • Seien Sie nicht irritiert, wenn Sie überall nur mit Ihrem Vornamen angesprochen werden. Das ist in Australien üblich. Auch auf Fragen wie „How are you?“ erwarten Australier keine wirkliche Antwort, da es nur eine Höflichkeitsfloskel ist
  • Vermeiden Sie Kritik an Australien und dem Umgang mit Aborigines, wenn Sie Ihr Gegenüber nicht verärgern wollen. Aussies sind nicht besonders kritikfähig. Sonst sind Australier sehr freundlich, kontaktfreudig und hilfsbereit
  • Vegetarier haben es im Outback schwer, denn Fleisch gibt es hier sogar zum Frühstück und Menschen, die kein Fleisch essen, sind den Outbackbewohnern suspekt
  • In öffentlichen Saunen wird in Australien eine Badehose getragen, da die Aussies es nicht so sehr mit FKK haben

WICHTIG: alle Angaben sind ohne Gewähr auf Richtigkeit. Wir übernehmen keinerlei Haftung.